• 1

Treppenlifte - sichern Lebensqualität

Es gibt eine Vielzahl an Treppenliftmodellen und Varianten, die je nach Einbausituation und baulichen Vorraussetzungen variieren können. Man unterscheidet bei Treppenliften zwischen geraden und kurvigen Sitzliften und den für Rollstuhlfahrer geeigneten Hebebühnen bzw. Plattformliften. Dabei gibt es Unterschiede in der Grundausstattung und beim Schienensystem. Gern beraten wir Sie umfassend zu dem für Sie passenden Produkt bei Ihnen vor Ort oder in unserem Fachzentrum für Treppenlifte.

Drucken E-Mail

Treppenlift Vielfalt

  • Sitzlift für kurvige Treppenverläufe

    Sitzlift für kurvige Treppen Der kurvige Treppenlift wird individuell an die vorhandene Kurventreppe angepasst. Dabei können mehrere Etagen mit unterschiedlichen Kurven, Ecken, Plateaus und Engstellen überwunden werden. Mit Hilfe verschiedener Schienenkonstruktionen und entprechenden Optionen gibt es für jeden Treppenverlauf eine passende Lösung. Wichtig ist ein genaues Treppenaufmaß vor Ort, um den Sitzlift an Ihre Bedürnisse und Wünsche anzupassen. Durch die einfache Bedienung und entsprechende Sicherheitsvorkehrungen gelangt der Betroffene ohne Hilfe in die nächste Etage. Auch nach dem Einbau eines Kurvenliftes bleibt die Treppe für alle Bewohner begehbar und Türen und Flure sind frei zugänglich.  
  • Sitzlift für gerade Treppenverläufe

    Sitzlift für gerade Treppen Ein Sitzlift für eine gerade verlaufende Treppe bietet Ihnen eine sichere Aufstiegshilfe und kann in der Länge variierend an die vorhandene Steigung angepasst werden. Je nach Raumgestaltung gibt es verschiedene Sonderlösungen und optionale Zusatzaustattungen. Der mit Akkus betriebene Sitzlift kann über eine Fernbedienung gerufen werden und ist auch im Falle eines Stromausfalls einsatzfähig. Dabei gehören eine drehbare Sitzfläche, ein hochklappbares Fußbrett, ein Sicherheitsgurt und die Bedienung über die Armlehne zu den Standardausrüstungen.
  • Stehlift

    Stehlift Für besonders enge Treppen eignet sich ein Stehlift, der sich durch seine individuelle Höhenverstellbarkeit auszeichnet. Vor allem Menschen mit Problemen in der Hüft- und Kniebeugung können mit diesem Lift ihre Treppe problemlos überwinden. Dieses Modell gibt es für gerade Treppenverläufe. Die Sicherheit ist wie bei Sitzliften durch entsprechende Sicherheitsvorkehrungen gewährleistet. Er entlastet die Gelenke und stellt eine gute Alternative zum Sitzlift dar.
  • Plattformlifte

    Plattformlift für Rollstuhlfahrer Plattformlifte eignen sich für Rollstuhlfahrer und Personen, die in ihrer Bewegung stark eingeschränkt sind. Die Plattformliftanlage kann im Innen- und auch Außenbereich verwendet werden und dient dazu, gerade oder kurvige Treppenläufe zu überwinden. Hinsichtlich der Schienenkonstruktion, Tragfähigkeit und Plattformgröße gibt es verschiedene Varianten, die sich nach dem Platzbedarf und technischen Gegebenheiten vor Ort richten. Schranken, Sensoren und die Bedienung sorgen für die nötige Sicherheit.   
  • Hebebühnen

    Hebebühnen Hebebühnen für Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Personen können im Innen- und Außenbereich angebracht werden und finden vielseitige Verwendung im privaten und auch öffentlichen Bereich. Als Alternative zu Rampen kann man mit einer Hebebühne einen Höhenuntschied bis zu 1,30 Meter Höhe überwinden. Im und am Haus sind keine baulichen Veränderungen notwendig, so dass man diese problemlos ins Wohnumfeld integrieren kann.
  • 1

die Schiene

  • Innenläufer

    Innenläufer Bei einem Innenläufer ist die Laufschiene an der Geländerseite angebracht, im Treppenauge. Somit können mehrere Etagen ohne Umstieg bewältigt werden und das Einrichten von entsprechenden Haltestellen ist möglich. Eine innengeführte Laufschiene schränkt den begehbaren Treppenbereich nur geringfügig ein. Der Sitzlift kann außerhalb der Treppe geparkt werden.
  • Außenläufer

    Außenläufer Bei einem Außenläufer spricht man von einem Treppenlift, dessen Schiene an der Wandseite verläuft. Er ermöglicht das Überwinden einer Etage. Ist ein Zwischenpodest vorhanden, kann hier eine Zwischenhaltestelle platziert werden, so dass der Sitzlift platzsparend in der Ecke geparkt wird. Ist ein Handlauf im Treppeninneren angebraucht, so kann dieser weiterhin uneingeschränkt genutzt werden.
  • Ein - Schienenmodell

    Ein - Schienenmodell Das Einschienenmodell eignet sich für besonders schmale oder steile Treppenhäuser. Die Schiene, ein schlankes Rohr, verläuft meist in Knöchelhöhe. Vor allem bei niedrigem Deckensturz ist dies von Vorteil.
  • Zwei - Schienenmodell

    Zwei - Schienenmodell Das Zwei - Schienesystem besteht aus 2 Rohren, die übereinander verlaufen. Diese Doppelrohrsystem biete eine hohe Tragfähigkeit und Stabilität.
  • Klappschiene

    Klappschiene für Türdurchgänge am Treppenlift Mit Hilfe einer Klappschiene können Sie Türen und Durchgänge, die sich unmittelbar vor den Stufen befinden, weiterhin problemlos nutzen. Mittels einen Klappmechanismus kann die Schiene nach oben geklappt werden und versperrt somit nicht den Raum vor der Treppe.
  • 1

die Grundausstattung

  • Drehsitz und Fußbrett

    Drehsitz und Fußbrett Generell lassen sich die Sitzfläche mit den Armlehnen und das Fußbrett manuell im Ruhezustand zusammenklappen, so dass der Treppenbereich nicht versperrt wird. Am oberen Treppenende lässt sich der Sitz Richtung Treppenabsatz drehen. Dies ermöglicht ein sicheres Auf- und Absteigen. Das Fußbrett dient zum Abstellen der Füße und dem Schutz während der Fahrt. Für bewegungseingeschränkte Personen gibt es die Möglichkeit, den Drehsitz und das Fußbrett mit einer elektrischen Automatik zu nutzen.
  • Sicherheitssysteme

    Sicherheitssysteme Der Treppenlift verfügt über zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen. Dazu zählt ein Sicherheitsgurt an der Sitzfläche zum Anschnallen während der Fahrt. Durch Schutzschalter an der Motoreinheit und dem Fußbrett stoppt der Lift, sobald sich ein Hindernis auf der Treppe befindet. Die Bedienung des Liftes über den Bedienhebel in der Armlehne verfügt über die "Totmannsteuerung". Diese bedeutet, nur beim aktiven Betätigen des Hebels fährt der Lift.
  • Fernbedienung

    Fernbedienung Jeder Treppenlift hat zwei externe Fernbedienungen, welche am Start und am Ende der Treppe angebracht werden. Somit kann der Sitzlift von mehreren Personen genutzt werden, indem man den Lift mit der Fernbedienung zu sich ruft. Ebenso kann die Person auf dem Sitz mittels der Fernbedienung befördert werden.
  • Schlüsselschalter

    Schlüsselschalter An der Armlehne des Sitzliftes befindet sich ein Schlüsselschalter. Somit kann die Treppenliftanlage abgeschlossen werden. Vor allem im öffentlichen Bereich wird der Lift vor unbefugten Personen geschützt.
  • 1

In Zusammenarbeit mit führenden Herstellern

Handicare TreppenlifteLehmann Hebelifte Lehner Lifttechnik AT Ascendor Lifttechnik AT Access BDD ThyssenKrupp logo acorn treppenlift

So finden Sie uns.

schrift

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok